Seite 3 von 6
#51 Armut im Alter von Marie 23.12.2018 13:36

avatar

Diese Problematik ist ja bekannt und ich finde es von unserem Staat sowas von schoflig, dass es Altersarmut in unserem reichen Land überhaupt gibt. Wer sein Leben lang gearbeitet hat, der sollte auch dafür entlohnt werden und im Alter sorgenlos leben können.

Sorgenlos heißt bei mir, Essen aufn Tisch, Dach überm Kopf und wenn mal die Waschmaschine kaputt geht, daß man sich ne neue zulegen kann, ohne großartig zu überlegen, ob man sichs finanziell leisten kann. Auch ab und und an ins Kino gehen oder mit Freunden Essen gehen, sollte möglich sein.

Ich habe zu dem Thema einen Artikel gefunden. Aber meiner Ansicht nach haben sie da ein sehr schlechtes Beispiel genommen . Da sitzt die Dame in einem nietenbeschlagenen Ledersessel, im Hintergrund ne Vitrine mit wertvollen Silbergegenständen bestückt und an der Wand ein wertvolles Bild. Na ja...

Klar, die Lebensgeschichte der Dame ist schicksalsbeladen, aber welcher Mensch hat es schon einfach im Leben? Beim Lesen hab ich so bei mir gedacht "na da gibts aber wahrlich schlimmere Lebensumstände" und mein Mitleid hielt sich ehrlich gesagt in Grenzen.

Und ne 67qm Wohnung mit Blick auf den Hamburger Hafen...nun, ich denke, daß da jedes alte Mütterlein in einer 1-Zimmer-Wohnung mit 30 qm bestimmt mehr Grund hätte, sich zu bedauern.

Nun ja, vielleicht seh ich den Artikel bzw. das Leben der alten Dame anders als ihr, aber guckt selbst:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/armut-i...-a-1244160.html

Zitat
Armut im Alter
Was am Ende übrig bleibt



#52 Moschee-Steuer? von Marie 26.12.2018 13:24

avatar

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1245397.html

Zitat
Mehr Unabhängigkeit vom Ausland
Kommt bald eine Moschee-Steuer?
Muslimische Gemeinden sollen ähnlich finanziert werden wie die Kirchen in Deutschland - diese Idee bringen Politiker der Großen Koalition ins Spiel. Ziel: weniger Einflussnahme aus dem Ausland.



*****

Also ich bin katholisch und ich zahl nach wie vor brav meine Kirchensteuer. Aber wenn die das Vorhaben echt umsetzen und die Kirchensteuer erhöht wird (ist eh hoch genug), weil noch ne Moschee-Steuer dazu kommt, dann ists aber bei mir aus. Dann tret ich aus - nix mehr mit Kirchensteuer, tz.

*

#53 RE: Moschee-Steuer? von omibritte 26.12.2018 13:37

Wenn die nur von den Muslimen bezahlt werden muß, wie hier die Katholen und die Evangelen, dann ist das ja okay. Ansonsten hört da bei mird so langsam auch die Solidaridät auf.

#54 RE: Moschee-Steuer? von hank 26.12.2018 15:32

@Marie ,

ich habe das auch so verstanden, dass diese Moschee-Steuer nur von den Muslimen bezahlt werden soll.

Anders wäre das ja ein wenig unsinnig und wahrscheinlich auch nicht durchzusetzen. Wieso soll ich ne Steuer zahlen, die mich im Grunde genommen als Christ nix angeht? Es sind doch genug muslimische Mitbürger vorhanden, die soetwas stemmen könnten.

In dieser Hinsicht macht Österreich das richtig. Keine Finanzierung von Seiten dritter Staaten um deren Einflussnahme zu verhindern.

#55 Moschee-Steuer? von Marie 27.12.2018 16:14

avatar

Achso, dann habe ich das falsch verstanden. Dann nehm ich meine Aufregung zurück...

#56 RE: Armut im Alter von Marie 02.01.2019 15:34

avatar

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1246104.html

Zitat
Umfrage
Mehrheit der Bevölkerung sorgt sich wegen Altersarmut

Die Angst vor Altersarmut hat deutlich zugenommen: Einer Erhebung zufolge bangen 56 Prozent der Bundesbürger um ihre Absicherung im Rentenalter - mehr als jeder Vierte hat deswegen große Sorgen.



*****

Na wen wunderts? Klar machen sich die Menschen Sorgen und diese Sorge wird auch noch in den kommenden Jahren anwachsen. Aber unsere Politiker kapieren das halt nicht und ändern werden sie auch nix...

#57 Soli nur noch für Besserverdiener von Marie 06.01.2019 17:40

avatar

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1246662.html

Zitat
Steuerdebatte zwischen Union und SPD
Soli nur noch für Besserverdiener - oder ganz abschaffen?

Die Diskussion um den Solidaritätszuschlag ist neu entflammt: Union und FDP fordern, den Zuschlag auch für Besserverdiener abzuschaffen - SPD-Finanzminister Scholz will nur mittlere Einkommen entlasten. Die Details.



*****

Nach der Wiedervereinigung hieß es ja Soli nur bis 2000...für alle .

Jetzt werd ich mich wahrscheinlich wieder in die Nesseln setzen mit meiner Meinung, aber egal. Damals hat die BRD zig Milliarden in den Osten geschickt (Straßenbau, usw.) und was war?...nix. Die haben uns die alten holprigen Autobahnen hinterlassen. Wurde ja alles schick saniert. Und nicht nur das - Gebäude und alles andere wurde im "Osten" nach der Wende hübsch her gerichtet...und von welchem Geld wohl

Bis jetzt zahlen wir Soli...und glaubt mir, der wird auch nicht abgeschafft. Bringt doch der Staatskasse ne Menge Geld . Und nur von Besserverdiener? Tz, das bringen die nicht durch. Wir zahlen alle...

#58 4250 Euro Rente - pro Tag von Marie 27.01.2019 12:59

avatar

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1250194.html

Zitat
Rekord-Ruhestand
Daimler-Chef Zetsche kassiert offenbar 4250 Euro Rente - pro Tag

So viel Rente bekam bislang noch kein Dax-Chef: Dieter Zetsche verdient laut einem Medienbericht auch im Ruhestand prächtige Summen.



*****



Tja, wenn Daimler sich das leisten kann... Boah, das ist blanker Hohn gegenüber dem Normalo-Rentner, der sein ganzes Leben gearbeitet hat und mit 1200 Euro im Monat gucken kann, wie er zurecht kommt

#59 RE: Armut im Alter von Marie 10.02.2019 08:34

avatar

https://www.sueddeutsche.de/politik/rent...alter-1.4323292

Zitat
Wie ein Rentner in München von 150 Euro lebt
"Tja, es muss ja gehen", sagt Blum, "es muss ja."

Gerne spricht der 79-Jährige nicht darüber, dass er für eine neue Hose mehrere Monate sparen muss und dass er mittags zur Caritas geht, wo das Essen für Rentner wie ihn umsonst ist.



*****

...und für das hat man sein ganzes Leben gearbeitet

#60 Mindestlohn in Deutschland von Marie 14.02.2019 16:29

avatar

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1253188.html

Zitat
Mindestlohn in Deutschland nicht existenzsichernd
In den EU-Staaten mit einer gesetzlichen Lohnuntergrenze sind die Mindestlöhne kräftig gestiegen. Das Niveau in Deutschland liegt dabei einer Studie zufolge aber weiterhin spürbar unter dem westlicher Länder.



*****

Momentan ist Mindestlohn bei uns bei 9,19 Euro, nä? Na da kannst keine großen Sprünge machen. Und wenn ein junger Mann mit so nem Lohn nach Hause kommt, kann er sich bestimmt keine Existenz aufbauen, geschweige denn eine Familie gründen.

#61 Pflegeversicherung von Marie 07.04.2019 11:00

avatar

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1261674.html

Zitat
Nahles über Pflegeversicherung
"Wir müssen das System umdrehen"

Die SPD pocht auf eine Reform der Finanzierung der Pflegeversicherung: Parteichefin Nahles warnt, dass vielen Menschen sonst das Ersparte eines ganzen Lebens innerhalb weniger Jahre auf Null schrumpfe.



*****

Ach die Politiker reden doch nur, aber ändern tut sich da nix .

Wennst jung bist, in dei Arbeit gehst und das Steuersäckle mit füllst, dann bist noch ein nützliches Glied der Gesellschafft bzw. für die Regierung. Aber wennst dann alt bist, bist doch nur noch ein Holzpflog am Bein. Man ist nutzlos geworden - und obendrein müssen die ja einem noch a bissl Rente zahlen. Wieso sollen se alte Leut`mit durchfüttern *Ironie aus*

Ich brauch mich bloß im Bekanntenkreis umsehen. Was ist das für ein Kampf, damit einfachste aber nötige Hilfsmittel wie Rollador, Sauerstoffgerät oder Toilettensitz genehmigt bzw. gezahlt werden. Oder wenn ich seh, wie in Alten- und Pflegeheimen teilweise die Menschen vor sich dahinvegetieren...

Ein Leben lang gearbeitet und danach... der Regierung ist das doch wurscht wie sonst was.

#62 RE: Pflegeversicherung von Mystischebauten 07.04.2019 19:04

avatar

Ja so isses,

wenn ich sehe wieviel ältere Menschen hier in
Düsseldorf in den Abfallkörben nach Pfandflaschen suchen.

Tja und die armen kranken Rentner werden mit billig
Rollatoren ausgestattet, die Rollatoren sehen zum Teil
aus als würden sie jeden Moment auseinander fallen.

Ich kann darüber nur urteilen, weil ich meine Mutter
eine ganze Weile gepflegt hatte, mit Unterbrechung ca. 3 Jahre.
Was ich an Telefonaten geführt und Briefe geschrieben habe
unglaublich, eigentlich total unwürdig für die Kranken
das man sich überall rechtfertigen muss.

Wenn alle Beamten, Abgeordnete und weiß ich noch wer alles,
zb. In die Gesetzliche Rentenkassen einzahlen, würde etwas mehr
Geld für die Rentner überbleiben.

Aber eigentlich ist alles eine Katastrophe, die Mieten sind
hier auch viel zu hoch.
Ich Rechne immer noch in DM um und wer hätte schon
1600 DM für ne kleine Bude hinblättern wollen, unfassbar.

Okay, genug gemeckert, darauf mal wieder nen Kaffee.
Oder wir machen eine Rentner Gang, wie der Herr Zeltinger
https://www.youtube.com/watch?v=0ANM-r2KDHU

Besten Gruß und lasst euch nicht ärgern,Eduard

#63 RE: Pflegeversicherung von Marie 07.04.2019 19:13

avatar

Da hast recht lieber Eduard. Und wieviel Rentner müssen noch einen Nebenjob machen, damit sie über die Runden kommen. Hier kannste echt arbeiten, bis de umfällst. Und kurz vorm Umfallen gewähren sie dir gnädigerweise dann doch nen Rollator.

Lach, ne Rentner-Band. Ich sing aber nicht! , Gitarre spielen kann ich anbieten. Müssen wir aber ehrenamtlich machen, sonst zwacken sie uns wieder Steuern ab

#64 Rente mit 67 von Marie 17.04.2019 18:09

avatar

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial...-a-1263364.html

Zitat
Studie zu Armut
Rente mit 67 verstärkt Ungleichheit im Alter

Kurz vor der Rente noch als Dachdecker arbeiten? Das schaffen nicht viele. Eine Studie zeigt nun, welche Folgen die umstrittene Umstellung auf die Rente mit 67 auf das Auskommen im Alter hat.



*****

Es wird noch so weit kommen, daß se dich noch vom Totenbett runter ziehen und sagen "hopp, arbeiten!". Die haben doch nen Patscher .

Ich kann froh sein, wenn ichs bis 63 schaffe...dann hab ich 48 Jahre gearbeitet. Wird doch wohl reichen, oder? . Und dann kauf ich mir nen Trolli und geh zum Flaschen sammeln

#65 RE: Rente mit 67 von Mystischebauten 17.04.2019 18:54

avatar

Hallöschen Marie,

ich kenne auch einen der es sich
zur Lebensaufgabe gemacht hat
Flaschen zu Sammeln.

Er hat sogar Private Kunden, wo er regelmäßig
Flaschen abholt.

Anscheinend kann man sich davon auch ein
wenig Luxus gönnen, ab und zu sitzt er in
der Waffelbar und gönnt sich was Leckeres.

Bei uns gibt es jetzt Papierkörbe, wo man
oben in einen Ring Flaschen stecken kann, damit
sie nicht auf der Straße landen.

Jedenfalls ist es leider so, dass man Angst haben
muss wenn man Rentner wird.
Muss mir auch noch was ausdenken, womit man
sich sein späteres Rentner da sein erleichtern kann.

Alles wird gut, Besten Gruß Eduard

#66 RE: Rente mit 67 von Marie 17.04.2019 19:01

avatar

Hallöchen Euduard

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #65
Muss mir auch noch was ausdenken, womit man
sich sein späteres Rentner da sein erleichtern kann

Haben wir doch schon geklärt...Rentnerband

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #65
Jedenfalls ist es leider so, dass man Angst haben
muss wenn man Rentner wird.

Genau, und das kann auch krank machen. Aber das wollen ja die Politiker so. Arbeiten und dann geschmeidig in die Kiste gleiten...

#67 Soli-Abbau von Marie 10.08.2019 09:44

avatar

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soli-a...-a-1281247.html

Zitat
Soli-Abbau
Scholz will 96,5 Prozent der Steuerzahler entlasten

Noch im August wird es so weit sein: Nach mehr als zwei Jahrzehnten will die Bundesregierung die Abschaffung des Solidaritätszuschlags auf den Weg bringen - nach SPIEGEL-Informationen profitieren mehr als bisher gedacht.



*****

Das glaub ich erst, wenn ichs sehe

Ich kann mich noch genau erinnern, als damals der Soli eingeführt wurde und die da oben gesagt haben "Och nur für 10 Jahre, 2000 ist Schluß". Das hat man ja gesehen, wie 2000 Schluß war

Wir zahlen bis heute - und werden das auch weiterhin tun. Davon bin ich überzeugt.

Und wenn es denn wider Erwarten doch so sein sollte, dann hauen die woanders die Steuern drauf. Die Politiker meinen echt, die Leut' sind a bissl doof

#68 RE: Soli-Abbau von Mystischebauten 10.08.2019 18:50

avatar

Zitat von Marie im Beitrag #67
Und wenn es denn wider Erwarten doch so sein sollte, dann hauen die woanders die Steuern drauf.

So wirds sein.

Irgendwann sind alle Rentner
Steuerpflichtig,weil sie ja sooo
viel Rente bekommen.

Schnell nochmal die Rente erhöhen
damit noch mehr Rentner ihre Rente
versteuern müssen.

Finde es absolut abartig das Rentner
überhaupt ihr hab und gut versteuern müssen.
Die armen Rentner haben doch schon lange
genug ihr Einkommen versteuern müssen.

Egal was die da oben vorhaben,
gut wird es für den einzelnen
nicht sein.

#69 RE: Soli-Abbau von Marie 10.08.2019 19:08

avatar

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #68
Finde es absolut abartig das Rentner
überhaupt ihr hab und gut versteuern müssen.
Die armen Rentner haben doch schon lange
genug ihr Einkommen versteuern müssen.

Eben. Die kassieren doppelt ab

Und was noch ne Frechheit ist, mei Bekannte ist in Rente und bekommt auch die Rente von ihrem verstorbenen Mann. Sogar die Witwenrente wird versteuert und sie muß für Krankenversicherung zahlen ...also nicht nur ihre Rente, sondern auch die des verstorbenen Mannes wird versteuert. Ja sach mal, das ist doch total bekloppt.

#70 RE: Soli-Abbau von Mystischebauten 10.08.2019 19:25

avatar

Zitat von Marie im Beitrag #69
also nicht nur ihre Rente, sondern auch die des verstorbenen Mannes wird versteuert

Das hört sich ja schon nach
Mafiamethoden an, fehlt nur
noch das sie die arme Frau
dazu nötigen ihre Organe
zu Verkaufen.

Man könnte fast lachen wenns
nicht so ernst wäre.

#71 RE: Soli-Abbau von Marie 10.08.2019 19:31

avatar

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #70
fehlt nur
noch das sie die arme Frau
dazu nötigen ihre Organe
zu Verkaufen.

Das muß dann versteuert werden, da es ja zusätzliches Einkommen ist und auf die Rente angerechnet wird

Außer sie verscherbelt ihre Organe unter 450 Euro, dann bleibts steuerfrei.

#72 RE: Armut im Alter von Marie 11.10.2019 16:23

avatar

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial...-a-1291057.html

Zitat
Altersarmut
Jeder zweite bedürftige Rentner verzichtet auf die Grundsicherung

Mehr als eine Million Menschen haben in Deutschland einen Anspruch auf Grundsicherung im Alter - doch nach SPIEGEL-Informationen beziehen nur 566.000 dieser Bedürftigen tatsächlich entsprechende Leistungen


*****

Tja, das ist halt noch a anderer Menschenschlag. Die haben ihr ganzes Leben gearbeitet und lagen dem Staat nicht auf der Tasche. Sie haben einen gewissen Stolz allein das Leben zu meistern.

Auch ist ein Schamgefühl vorhanden. Wer will schon gern a Sozialempfänger oder als Hauptberuf Hartz IV-ler sein...

#73 RE: Armut im Alter von Mystischebauten 11.10.2019 16:54

avatar

Zitat von Marie im Beitrag #72
Wer will schon gern a Sozialempfänger oder als Hauptberuf Hartz IV-ler sein...

So ist das die Älteren haben noch
ein wenig Stolz,wer möchte schon
gerne als Hilfebedürftiger abgestempelt
werden.

Da gehen viel Omis und Opas lieber
Flaschensammeln, wenn sie es körperlich
noch schaffen ,traurige Gesellschaft.

#74 RE: Armut im Alter von Marie 11.10.2019 16:57

avatar

Da hast du vollkommen recht, ich bin ganz deiner Meinung Eduard.

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #73
traurige Gesellschaft.

Jo ...und es wird noch schlimmer.

#75 Rente mit 69? von Marie 22.10.2019 11:04

avatar

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial...-a-1292663.html

Zitat
Bundesbank-Vorstoß zur Rente mit 69
DGB warnt vor "eiskalter" Kürzung für Arbeiter

Die Bundesbank plädiert für die Rente mit 69. Gewerkschafter sind strikt dagegen. Schwer arbeitenden Menschen würde damit "eiskalt" deren Rente gekürzt.


*****

Ja ja, is klar

Zerrt uns halt gleich aus der Kiste raus, damit wir noch ein paar Jährchen in irgendeiner Form das Staatssäckle füllen, tz.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen