Seite 1 von 2
#1 Esel, Pferde, Kühe, Nashörner... lustige, aber auch traurige Geschichten von Marie 16.09.2016 17:41

avatar




http://www.spiegel.de/panorama/esel-beis...-a-1112668.html

Zitat
Esel beißt in möhrenfarbenes Auto - Polizei vermutet Verwechslung

Dieser McLaren-Fahrer hat definitiv falsch geparkt. Er stellte seinen Auto neben der Koppel eines Esels ab, der offenbar Appetit auf Luxuswagen hatte.

#2 Schwere Touristen dürfen keine Esel mehr reiten von Marie 11.10.2018 19:51

avatar

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/grie...-a-1232646.html

Zitat
Griechenland
Schwere Touristen dürfen keine Esel mehr reiten

Eselreiten gilt auf Inseln wie Santorin als das "original griechische Erlebnis". Doch Tierschützer kritisieren die qualvollen Bedingungen für die Tiere. Mit einer neuen Regelung will Griechenland Touristen zum Umdenken bringen.



*****

Ab 100 Kilo darfst nicht mehr auf den Esel.

#3 RE: Esel, Pferde, Kühe ... lustige, aber auch traurige Geschichten von omibritte 11.10.2018 19:53

Im Namen aller Esel: Vielen Dank!

#4 RE: Esel, Pferde, Kühe ... lustige, aber auch traurige Geschichten von Marie 11.10.2018 20:10

avatar



#5 Spitzmaulnashorn-Baby von Marie 12.10.2018 16:56

avatar

http://www.spiegel.de/panorama/berlin-zo...-a-1233004.html

Zitat
20 Kilo schwerer Nachwuchs
Berliner Zoo zeigt Spitzmaulnashorn-Baby

Ohne Horn, aber schon 20 Kilo schwer: Der Berliner Zoo hat erstmals das jüngste Spitzmaulnashorn-Baby gezeigt.



*****

Wie goldig der Kleine schaut .

#6 RE: Spitzmaulnashorn-Baby von omibritte 12.10.2018 16:59

Ich mag Nashörner, die sind wie Einhörner - nur dicker..........................

#7 RE: Spitzmaulnashorn-Baby von Marie 12.10.2018 17:10

avatar



Der war gut!

#8 RE: Spitzmaulnashorn-Baby von hank 12.10.2018 17:45

@omibritte,

die sind nicht dick, nur auf ihre Art flauschig.


mfg

Hank

#9 RE: Spitzmaulnashorn-Baby von Marie 12.10.2018 18:17

avatar

@hank
Wo bitte ist a Flausch zu sehen? Die sind doch nackert

#10 RE: Spitzmaulnashorn-Baby von hank 12.10.2018 18:47

@Marie,

also ohne was an sind wir ja auch nackert. Flauschig ist mehr als weich zu interpretieren. Solange die auf der Seite liegen kommst scho an so "flauschige" ran.

Wir sind in dieser Hinsicht ja auch flauschig..........


mfg

Hank

#11 RE: Spitzmaulnashorn-Baby von omibritte 12.10.2018 18:50

Zitat
Solange die auf der Seite liegen kommst scho an so "flauschige" ran.



Emm @hank , wo, bitte, muß ich denn da ganz genau hinpacken, wenn ich an das "Flauschige" will? (grüneWieseweissePferdegrüneWieseweissePferdegrüneWiesewei...................)

#12 20-Jährige lässt 200 Kühe frei und flieht ohne Kleidung von Marie 14.10.2018 17:22

avatar

http://www.spiegel.de/panorama/thueringe...-a-1233185.html

Zitat
Thüringen
20-Jährige lässt 200 Kühe frei und flieht ohne Kleidung

Auf die Befreiungsaktion folgte ein Polizeieinsatz: Mit Hubschrauber und Suchhund haben Beamte nach einer jungen Frau gefahndet, die 200 Kühe freiließ - und unbekleidet den Rinderstall verließ.



*****

Also Sachen gibts ...also die hat echt einen voll an der Klatsche. Im Artikel steht auch, daß sie gefaßt und in die Klapse eingewiesen wurde.

#13 RE: 20-Jährige lässt 200 Kühe frei und flieht ohne Kleidung von hank 14.10.2018 17:31

@Marie,

der Name ist doch schon Programm:

Schalkau - hier ist der Schalk zu Hause.

Die Viecher auf dem Bild waren wohl die Kühe, nachdem sie von der Nackerten freigelassen worden waren. So konsterniert wie die ausm Fell schaun.


mfg

Hank

#14 RE: 20-Jährige lässt 200 Kühe frei und flieht ohne Kleidung von omibritte 14.10.2018 18:47


Was die braucht, ist ein kalter Entzug und direkt im Anschluß die Zwangsteilnahme bei "Bauer sucht Frau", und zwar so lange, bis ein einsamer Bauer die geheiratet hat.

#15 RE: 20-Jährige lässt 200 Kühe frei und flieht ohne Kleidung von Marie 14.10.2018 18:51

avatar



Der arme Bauer. Die ist ja so durchgeknallt...ob man die wieder hin biegen kann?lach.

#16 RE: 20-Jährige lässt 200 Kühe frei und flieht ohne Kleidung von hank 15.10.2018 12:52

@Marie,

geh, gutes Gras hot no a jeden glücklich gmacht.

Und seid ihr euch sicher, dass ma der "Brinzessla" zumuten kann, si mit so am Bauer und sa Mama abzugeben? Da erleidet die doch noch nen größeren Schaden. Dann wandern nachher no die Hamster auf den Grill.


mfg

Hank

#17 Drogenspürschwein von Marie 06.03.2019 15:11

avatar

http://www.spiegel.de/einestages/drogens...-a-1255533.html

Zitat
Deutschlands erstes Drogenspürschwein
Die kurze, steile Karriere von Wildsau Luise

Bisschen fett, aber ausdauernd und mit untrüglichem Gespür - eine Wildsau war 1985 die wohl beliebteste Polizistin Niedersachsens. Medien feierten die Schnüfflerin weltweit, Bürokraten wollten Luise feuern.



*****

Ein sehr interessanter und lustiger Artikel

#18 Abschuss von Wölfen von Mystischebauten 28.12.2019 20:21

avatar

Wölfe

Habe da gerade wieder mal so einen shit gelesen.

Jetzt hat unsere Regierung mal eben ein Gesetz
erlassen welches es erlaubt Wölfe zu schießen,
bei Bedarf auch ganze Rudel sobald unsere
Nutztiere gefährdet sind.

Unglaublich,erst sind sie Happy das mal wieder
ein Wolf einheimisch wird,jetzt werden sie zum
Abschuss freigegeben.

Obwohl sie ja eigentlich unter Naturschutz stehen.

Warum errichten sie denn nicht einfach große
Naturschutzgebiete ,wo die Tiere in Ruhe leben
können,solange es noch ein wenig Natur gibt.

Sollen unsere Jäger mal nicht unsere Wildtiere
abknallen dann hätten die Wölfe auch was zu
futtern.

Die Wölfe sorgen dann schon für eine dezimierung
dafür brauchen wir dann keine Jäger mehr.

Verstehe nicht warum die nicht verstehen das die
Natur alles selber regeln kann die braucht uns
Menschen nicht.

Ist doch alles Banane was hier abgeht.
https://www.tagesschau.de/inland/woelfe-abschuss-101.html

#19 RE: Abschuss von Wölfen von Marie 29.12.2019 10:14

avatar

Da hast recht Eduard, ich finde dieses Abschußgesetz auch bescheuert

Ich weiß noch, wie die sich gefreut haben, als im bayerischen Wald wieder der erste freilaufende Wolf auftauchte. Das war damals ne Sensation und ein großes Juhu in den Berichterstattungen. Und auch bei Sichtung des ersten Pumas war die Freude groß. Aber es dauerte nicht lang bis die ersten Bilder auftauchten, wo Wölfe und vor allem Pumas grausam hingerichtet bzw. verstümmelt wurden. Furchtbare Bilder . Auch damals der Bär, ich glaub Bruno haben se den genannt, wurde auch abgeknallt

Ich denke mal, der Mensch hier in Deutschland ist es nicht mehr gewohnt mit wilden Tieren zusammen zu leben.

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #18
Warum errichten sie denn nicht einfach große
Naturschutzgebiete

Gibts ja einige Eduard, z.B. im bayerischen Wald, aber es ist schwierig nen Wolf in Zaum zu halten. Diese Tiere wandern und suchen sich neue Gebiete mit ihrem Rudel oder um ein neues Rudel zu gründen. Wenn die Wölfe sich in einem eingegrenzten Gebiet vermehren, dann ist halt irgendwann Inzucht. Und das ist auch nicht gut.

Ich bin der Ansicht, daß hier in Deutschland die Fläche einfach zu klein ist. Zum Beispiel in Rumänien oder Kanada, da mußte viele Tage laufen bis de mal nen Menschen siehst bzw auf Zivilisation triffst. Das ist hier nicht so...alles schon verbaut und vom Menschen eingenommen.

Aber wie du schon schreibst, es passt einfach nicht zusammen - auf der einen Seite steht der Wolf unter Schutz und auf der anderen Seite darf man ihn abknallen, wenn man sich von ihm bedroht fühlt

Die Regierung sollte einfach die Schaf- und Ziegenhalter unterstützen, indem sie Geld für ne wolfssichere Umzäunung der Weideflächen springen lassen. Auf jeden Fall sollte man sich erst was anderes überlegen als einfach jetzt den Wolf zum Abschuß frei zu geben. Klar, ist die einfachste und kostengünstigste Variante, aber irgendwann ist der Wolf dann wieder weg und dann ist das Gschrei auch groß.

Der Mensch schafft es ja schon lange auszurotten was zum Ausrotten geht...

#20 Verbrannte Tiere in Australien von Marie 05.01.2020 12:41

avatar

https://www.spiegel.de/panorama/australi...-a-1303666.html

Zitat
Verbrannte Tiere in Australien
Was sich das Feuer nimmt

Eine halbe Milliarde Tiere sind in den Feuern Down Under verendet. Das Foto eines Australiers drückt das Grauen der Katastrophe aus. Über das Tal, wo er das tote Känguru fand, sagt er: "Es gab keine Farben mehr, alles war braun und schwarz."


*****

Das Ausmaß der schrecklichen Katastrophe kann man nur erahnen...und die Qual und das Leid der vielen Tiere auch

Aber an Silvester a riesen Feuerwerk los lassen, tz

Hinweis: In dem Artikel ist ein sehr trauriges Bild eines verbrannten Känguru zu sehen. Bitte den Link NICHT anklicken, wenn man den Anblick nicht ertragen kann! Da kann man die Tränen nicht mehr zurück halten

#21 RE: Verbrannte Tiere in Australien von Mystischebauten 05.01.2020 17:03

avatar

Ja Marie konnte den Link nicht öffnen.

Ist zuviel Sch.... was hier überall schon
wieder im gange ist.

Irgendwo in Remscheid ist auch eine große
Zoohandlung abgebrannt ,ist momentan
ziemlich krass was überall auf der Welt geschieht.
https://www.spiegel.de/panorama/gesellsc...-a-1303681.html

#22 RE: Verbrannte Tiere in Australien von Marie 08.01.2020 16:18

avatar

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #21
Irgendwo in Remscheid ist auch eine große Zoohandlung abgebrannt ,ist momentan ziemlich krass was überall auf der Welt geschieht

Ich habs gelesen Eduard...schrecklich, die armen Tiere

Da meinst grad das Jahr 2020 ist das vom Feuerteufel...überall brennts, Qualen und Tod

#23 RE: Verbrannte Tiere in Australien von Marie 19.01.2020 12:18

avatar

https://www.spiegel.de/panorama/buschfeu...51-e3e10ec2c5df

Zitat
Szenen aus Australien
Das verbrannte Land

Verkohlte Wälder, verendete Tiere, verbrannte Häuser: Die Brände in Australien wüten noch immer. Vieles ist zerstört, Feuerwehrleute ließen ihr Leben


*****

Ich hab mir das Video in dem Artikel angesehen ...schrecklich und sehr traurig zugleich. Was für eine furchtbare Katastrophe . Man kann das einfach nicht in Worte fassen...

Und ich Depp sitz auf meiner Couch und reg mich wegen meinem kaputten Kühlschrank auf , ist ja beschämend. Ich sollte wirklich froh sein, daß es mir so gut geht.


Hinweis: Den Link kann man anklicken, aber wer die Bilder/Video in der Gänze nicht sehen kann/mag, dann bitte NICHT das Video in dem Artikel starten.

#24 RE: Verbrannte Tiere in Australien von Mystischebauten 19.01.2020 14:03

avatar

Ja Marie ,
uns geht es noch relativ gut
und um uns herum geht alles
den Bach herunter!

Schaue mir den Artikel später an,
sonst kann ich gleich keine ordentlichen
Sätze mehr für das Buch zusammenfassen.

Verstehe sowieso nicht, warum Australien
nicht Weltweit unterstützung bekommt,
die lassen die einfach alleine und schauen
nur zu , verrückte Menschheit !

#25 RE: Verbrannte Tiere in Australien von Marie 19.01.2020 14:16

avatar

Zitat von Mystischebauten im Beitrag #24
Verstehe sowieso nicht, warum Australien
nicht Weltweit unterstützung bekommt,

Vielleicht wollen die das gar nicht . Die haben, soweit ich weiß bzw. gelesen hab, bis jetzt keine Unterstützung anderer Länder angefordert. Andere Länder werden nur tätig, wenn dies von der Regierung angefordert wird.

Zudem ging ja deren Regierung anfänglich sehr lasch mit den Bränden um. Das Oberhaupt machte ja sogar Urlaub auf Hawaii, während sein Land brannte wie Zunder

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen